Sommertour mit Lena Arnoldt in Wildeck

Wildeck. Auf der diesjährigen Sommertour von Lena Arnoldt bei der CDU Wildeck standen die Menschen in Wildeck im Vordergrund, die täglich einen hervorragenden Dienst am Menschen leisten. Die Landtagsabgeordnete Lena Arnoldt und die CDU Wildeck wollten den Mitarbeitern und Ehrenamtlichen mal Danke sagen und diejenigen wertschätzen, die sich täglich um Senioren, Pflegebedürftigen, aber auch um die Kleinen und Jugendlichen kümmern und sie liebevoll betreuen. Gleichfalls aber auch zuhören, was gut läuft und wo auch mal der Schuh drückt.

Zuerst wurde der Kindergarten in Richelsdorf besucht. Eindrucksvoll war, wie auch Kinder mit Handicap liebevoll betreut und eingebunden wurden. Im Kindergarten wurde gesungen, gesprungen und gelacht.
Anschließend wurde das Seniorenheim AWO in Obersuhl besucht. Die Heimleiterin Annette Schmidt und Pflegedienstleiterin Jutta Maikranz schilderten eindrucksvoll den alltäglichen Ablauf in einem Seniorenheim. Die Bürokratie und Dokumentation nimmt immer mehr Zeit in Anspruch, die dann bei der Pflege am Menschen fehlt. Die Mitarbeiterinnen im Seniorenheim sind aber sehr stolz, bei der letzten Beurteilung in 2016 eine Note 1 bekommen zu haben. Lena Arnoldt bedankte sich bei den Mitarbeiterinnen mit einer kleinen Rose.

Danach ging es in das Naturschutzgebiet Rhäden. Der CDU Wildeck war es wichtig, der Landtagsabgeordneten das schöne Naturschutzgebiet zu zeigen und dessen besonderen Wert für die Natur und für die Wildecker hervorzuheben.

Nach einem kleinen Imbiss in den Rhäden wurde die Tagespflege Silberherz in Obersuhl besucht. Leiterin Manuela Koch schilderte aufmerksam das Modell der Tagespflege, wo Angehörige ihre Lieben tagsüber betreuen lassen können. Von Pflegestufe 1 bis 5 können Senioren in der Einrichtung betreut werden. Diese können sogar täglich geholt und gebracht werden. Frau Koch ist besonders stolz auf den guten Betreuungsschlüssel, der den Gästen zu Gute kommt.

Keine Rosen aber dafür Ahle Wurscht in Form von Stracken bekamen die Jugendbetreuer der Feuerwehr Obersuhl. Yannik Ries und Philipp Bachmann zeigten mit ihrer Jugendgruppe einen Übungsangriff zur Brandbekämpfung mit drei Schlauchrohren, aufgrund der Wassernot diesmal ohne Wasser. Lena Arnoldt war begeistert, von dem guten und schnellen Übungsablauf und schenkte jedem Kind Gummibärchen.

Im Schützenhaus SV Diana Obersuhl konnte sich Lena Arnoldt von den hervorragenden Schützenleistungen des Vereins anhand der vielen Urkunden überzeugen. Die Wildecker Sommertour endete mit einem Grillabend. Lena Arnoldt und die CDU Wildeck bedankten sich bei dem Vorsitzenden Rüdiger Damm für die freundliche Bewirtung und wünschte dem Verein alles Gute für die Zukunft.